8 fatale Fehler, wenn es um deinen Fokus geht

Herzlich willkommen, ich freue mich das du meinen Artikel liest.

In meinem heutigen Artikel geht es um die 8 fatalsten Fehler, wenn es darum geht dich zu fokussieren. Am Ende meines Artikels habe ich eine Frage, bei der ich mich freue, wenn du mir einen Kommentar dazu hinterlässt :-).

Fehler Nr. 1: Ablenkung

du bist gerade sehr konzentriert an einer Aufgabe und es klingelt das Telefon, eine Email oder SMS bzw. Whatsapp Nachricht erreicht dich. Der häufigste Fehler der dann auftritt ist, das du deine Aufgabe, als weniger wichtig einstufst und dem Telefongespräch, der Email mehr Wichtigkeit zuordnest. Langfristig geschieht es, das du immer oberflächlicher und unkonzentrierter deine Aufgabe erfüllst. Dieses ständige switchen aus deiner Konzentration hat zur Folge, das deine Gesundheit darunter langfristig leiden kann, du dich gehetzt und unter permanentem Druck fühlst. 

Hilfreicher Tipp, wenn du schnell ablenkbar bist: schalte alle Töne auf lautlos, alle visuellen Reize solange auf Off, bis deine Aufgabe erfüllt ist. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir z.B. 40 Minuten Zeit für deine Aufgabe nimmst, stelle dir dazu ruhig einen Wecker, mit einem angenehmen Ton, du dann eine Pause machst und dich dann belohnst damit, das du dir Zeit für Emails und whatsapp nimmst. Bei Telefonaten: richte feste Telefonzeiten ein, oder vereinbare via Email feste Gesprächzeiten mit deinem Telefonpartner.

Fehler Nr. 2: dein Fokus auf zu vielen Aufgaben auf einmal

dein Fokus ist auf zu vielen Aufgaben, Handlungen auf einmal: auf mindestens 3 Projekten, weil du es so gewohnt bist, auf 5 Zielen, weil du es schon immer so gehandhabt hast, oder du es bisher versäumt hast zu praktizieren, zu unterscheiden, was wichtig und dringend ist…. mit dem Ergebnis, das der innere Druck permanent wächst und du zwar eine zeitlang gut mithalten kannst, irgendwann aber bemerkst, das dir langsam die Puste ausgeht.

Hilfreicher Tipp, wenn du dein Fokus auf zu vielen Aufgaben parallel ist: wenn dir langfristig deine Gesundheit wichtig ist, dann nehme dir Zeit und blicke auf alle deine Aufgaben, Projekte, Zielesetzungen, schreibe sie dir auf ein Blatt Papier. Dann frage dich, welche Aufgabe lässt sich in keinem Fall verschieben und welches Projekt kann ich vielleicht ein wenig langsamer angehen oder erst nachdem diese Aufgabe erledigt ist, ohne das die Welt untergeht. 

Fehler Nr. 3: dein Fokus ist darauf gerichtet, Aufgaben von anderen zu erfüllen, nur deine Aufgaben bleiben liegen:

gehörst du zu jenen Menschen, die hilfsbereit sind, gerne den Kollegen helfen, immer eine Lösung finden…..deine Aufgaben, Projekte aber mit halbem Einsatz von dir ausgefüllt werden, weil die Zeit für deine Aufgaben einfach immer zu wenig ist? 

Hilfreicher Tipp, wenn deine Aufgaben liegen bleiben: fange an, dich und deine Aufgaben wichtig zu nehmen und zuerst deine Aufgaben zu erledigen und dann hilfsbereit zu sein. Damit erreichst du langfristig ein besseres Selbstwertgefühl, fühlst dich langfristig erfüllter und es kann anfangen dir Freude zu bereiten.  

Fehler Nr. 4: zu schneller Wechsel innerhalb deines Fokus

Du hast dir 1 Ziel vorgenommen, du fokussierst dich darauf, sobald es anstrengend wird, setzt du dir lieber 1 neues Ziel, bei dem du mit deiner ganzen Begeisterung von Neuem beginnen kannst ….

Hilfreicher Tipp, wenn du deinen Fokus zu schnell wechselst: bleibe einfach an deinem Ziel für mindestens 6 Monate und schaue, welche Ergebnisse du bisher mit diesem Ziel erreicht hast. Erst wenn du bemerkst, das du zu Wenige bis keine Ergebnisse erreicht hast, ist es ratsam, sich entweder Hilfe von außen in Form eines Coachings zu holen, oder das Ziel zu überprüfen und wenn wirklich alles versucht wurde, sein Ziel zu wechseln.

Fehler Nr. 5: du nimmst deinen Fokus zu verbissen:

und verlierst dabei den Spaß und die Freude an deinen Aufgaben und Handlungen. Das kann soweit gehen, das es deine Kreativität blockiert, du nur noch Handlungen ausführst und langfristig es dich auslaugt, anstatt dich zu inspirieren, erfrischen, erfüllen und anzuspornen.

Hilfreicher Tipp, wenn du bemerkst das du zu verbissen wirst: beschäftige einfach mit etwas anderem, gehe spazieren, mache Sport, übe ein Hobby aus, das löst die Verkrampfung und Verbissenheit.

Fehler Nr. 6: innerhalb deines Fokus verfolgst du nur 1 oder 2 Möglichkeiten:

dabei setzt du deine Kreativität und deine Wege der Lösungsmöglichkeiten nicht ein. Nehmen wir das Beispiel dein Fokus ist darauf gerichtet abzunehmen, du hast deine Ernährung umgestellt, achtest auf gesundes Essen, machst aber keinen Sport und wunderst dich, dass das Abnehmen nur langsam voran kommt. 

Hilfreicher Tipp, wenn du wenig Möglichkeiten ausprobierst:  

  • welche Möglichkeiten unterstützen und helfen mir noch dabei mein Ziel zu erreichen?
  • was oder wer kann mich unterstützen bei meinem Ziel?
  • woher oder von wem bekomme ich noch mehr Informationen und Inspirationen, wenn es darum geht mein Ziel zu erreichen?
  • welche Möglichkeiten kann ich mir vorstellen umzusetzen?
  • welche Möglichkeiten habe ich vielleicht noch gar nicht beachtet?
Fehler Nr. 7: du setzt dir kein Datum, bis wann du dein Ziel realistisch erreicht haben möchtest

Aus meiner Sicht der am häufigsten unterschätzte Fehler.

Träumst du lieber davon dein Ziel zu erreichen, oder nimmst du dein Ziel wichtig und ist es dir ernst?

Hilfreicher Tipp: wenn es dir bisher unwichtig war, dich auf ein Datum festzulegen: bis wann möchtest du dein Ziel erreicht haben und setze dir ein Datum das realistisch ist. Möchtest du in 4 Wochen 20 kg weniger wiegen ist utopisch ;-).

Fehler Nr. 8: du wählst 1 Ziel, das du vielleicht nur einmal oder zweimal ausprobieren wolltest, ohne das du es gleich als Experte anwenden kannst

Manchmal nehmen wir uns Ziele vor, wie z.B. Tennis spielen, oder Gitarre spielen, oder …..dabei filtern wir gar nicht, wie lange wir vorhaben dieses Ziel zu verfolgen und umzusetzen.

Hilfreicher Tipp, wenn es um das Ziel wählen geht: filtere heraus, wie lange du dieses Ziel verfolgen möchtest, oder ob du vielleicht nur darüber lesen möchtest, oder es einmal ausprobieren, oder an einer Veranstaltung daran teilnehmen möchtest, bei der das angeboten wird.

Welche dieser 8 Fehler passieren dir immer mal wieder? 

Dann kommen meine 8 Tipps ja genau richtig um es zukünftig etwas fokussierter zu tun ;-).

In diesem Sinne wünsche ich dir heute einen angenehmen Tag

Bleib einfach achtsam mit dir und deiner Zielorientierung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Antworten zu 8 fatale Fehler, wenn es um deinen Fokus geht

  1. Hallo Daniela,

    ja, ja und ja … 🙂 Da erkenne ich mich leider bei vielen Punkten wieder. Aber ich habe auch einige Punkte entdeckt, wo ich zu dem gleichen Schluss wie du gekommen bin.
    Besonders wichtig finde ich, dass man sich die Ziele so konkret wie möglich setzt, du sprichst da die Zeit und die Dauer an … ich würde da auch noch das Ziel genau festlegen. Also nicht nur ich will bis zum datum X Gitarre lernen, sondern auch was das für mich heißt „Gitarre lernen“. Also z.B. ich will bis zum Datum X den Song Y fehlerfrei begleiten können.
    Je konkreter, desto besser.

    • Hallo Henning,
      🙂 ich freue mich über deinen Kommentar und schön das mein Beitrag dich anspricht :-).
      Dein Hinweis mit der Bedeutung des Zieles, ja da stimme ich dir zu.
      Wichtig ist mir, wenn ich merke, das ich z.B. abgelenkt bin, mir dann sinnvolle Ideen einfallen zu lassen, um zurück zu meinem Fokus zu kommen. 🙂
      Herzliche Grüße Daniela

Hinterlasse eine Antwort.

*

Daniela Christ

© Daniela Christ | Impressum | Datenschutz